Wasserleitung

Wasserleitungen erneuern

Weiter gehts, Louise wartet schon ungeduldig. Diesmal geht es den alten Wasserleitungen an die Schlauchschelle… Auf Tiki wurden ursprünglich Kupferleitungen verlegt, davon sind leider nur noch Wenige vorhanden. Auf dem Bild zu sehen, oberer Bereich, eindeutig an der gruenen Farbe zu erkennen. Wasserpumpenbilge Wasserleitungen

Das Bild zeigt unsere elektrische Wasserpumpe mit spannend-vielen Schlaeuchen und Verbindungen. Diese gilt es nun nachzuverfolgen um unnoetige zu entfernen und alle Anderen auszutauschen. Prinzipiell funktioniert alles ganz gut, aber nachdem wir nicht wissen woher dieser nasse Fleck (Bildmitte) kommt, muessen wir sowieso basteln, also wird gleich getauscht. Zum Glueck.

 

Gut, dass wir erneuern…

Fuer den Anfang mal ein Bild:

Augenmerk bitte oben links, dieser metallisch-gruene Zylinder. Der Zylinder, der neben dem Motor, voller Altöl und wills-gar-nicht-wissen ist. Mit damals rotem, jetzt oelverschmiert-schwarz-rotem Isolierband haelt sich ein Schlauch daran fest. Dieser laesst sich bis zu einer Verzweigung bei der Wasserpumpe zurückverfolgen. Trinkwasser wohlgemerkt. Am Weg in die Kueche. Zwischen Pumpe und Zylinder ist noch eine Abzweigung mit einem weiteren Schlauch, zugestoppelt. Mit einer Batterie. Spurenelemente sind gesichert.

Wasserleitung zugestoppelt

 

Der Zylinder outet sich bei naeherer Betrachtung als Wasserfilter, schnell rausgesaegt und entsorgt.

Wasserfilter

Aqua Source Clear Waterfilter

Das Ding hat seine besten Zeiten eindeutig hinter sich. Im Oelsumpf geht das wohl auch recht flott. Manchmal fragen wir uns, wer an diesen Dingen schuld ist. Normaler Hausverstand schliesst soetwas ab einem gewissen Alter aus. Aber bei der Verkabelung im Kleiderkasten war ja auch viel Spannendes dabei.  Das Titelbild des Beitrags zeigt, wie es nach dem Filter ausgesehen hat. *wuerg* Daraus haben wir getrunken…

 

Fusspumpe

Das Wasser fuer die Pantry wird nicht ueber die elektrische Pumpe geliefert, sondern mit einer Fusspumpe erarbeitet. In Anbetracht der Situation ist das gute Stueck wohl auch versaut und wird ersetzt. Nur wie? Kein Wartungsdeckel weit und breit? Kueche demontieren passt jetzt grad gar nicht ins Konzept. Wir stellen fest: ein neuer Wartungsdeckel muss her. Also, Loch in den Kastlboden schneiden, passenden Deckel herrichten und der Zugang zur Fusspumpe ist gegeben.

Wartungsdeckel Fusspumpe

 

Gleicher Hersteller, leider ein etwas Anderes, oder einfach nur neueres Modell. Jedenfalls muss noch eine Montageplatte gebaut werden, auf der die Pumpe dann fixiert wird.

Gesagt, geschimpft, getan – Neue Fusspumpe, neue Schlaeuche, aufgeraeumter bei Tank und Motor und eine sinnvolle Schlauchfuehrung. Passt.

Motorbilge

Alles wie es sein soll (nur noch nicht sauber). Das weisse Ding ist eine Bilgepumpe und die sorgt dafuer, dass das Wasser rausgepumpt wird und wir trockene Fuesse haben.

Aber!

Wie so oft war es mehr Arbeit als gedacht – und vorallem mehr Schlauch als vermutet und in Porec bekommen wir leider keinen brauchbaren Ersatz. Somit muessen einige Wasserleitungen bis zum naechsten Mal warten. Bis dahin wird uns aber wohl auch nicht langweilig werden.

 

 

Teile doch bitte mit Deinen Freunden
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Print this page
Print

4 thoughts on “Goodbye Louise 02 – Wasserleitungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.